Aktuelles

Förderung Energieberatung

Zum Jahresbeginn wurde nun auch die Bundesförderung für Energieberatung angehoben. 80 Prozent der Kosten für eine Beratung zum energieffizienten Bauen und Sanieren übernimmt ab sofort das Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle.

Gute Nachrichten für alle Hauseigentümer und Energieeffizienzexperten. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhöht den Zuschuss zur Energieberatung, um die unabhängige, umfassende Beratung für energetisches Sanieren zum 01.02.2020 noch attraktiver zu machen.

80 Prozent Zuschuss

Um Energieberatung im Vorfeld der Umsetzung von energieeffizienter Sanierung noch weiter zu unterstützen, hat das BAFA den Zuschuss von 60 Prozent auf 80 Prozent erhöht. Im Einzelnen bedeutet das bis zu

  • 1.300 Euro (bisher 800 Euro) für Ein- und Zweifamilienhäuser,
  • 1.700 Euro (bisher 1.100 Euro) für Wohngebäude mit mehr als zwei Parteien.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass der Bauantrag bereits 10 Jahre zurückliegt.
Die Bundesförderung von Energieberatung kann mit Förderung auf Ebene der Länder oder Kommunen kombiniert werden. Mindestens 10 Prozent muss der Hauseigentümer aber selbst bezahlen.

Das könnte noch interessant sein

Förderung

Energieeffizientes Bauen und Sanieren wird bundesweit durch zahlreiche Förderprogramme unterstützt. Die Förderung kann dabei die Energieberatung, die… Mehr lesen