Industrie und Gewerbe

Die Erhöhung der Energieeffizienz in der Wirtschaft und die Steigerung des Einsatzes erneuerbarer Technologien besitzen derzeit noch hohe Steigerungspotentiale. Unternehmen, Freiberufler und Contractoren können hier von zahlreichen Förderprogrammen in Bezug auf Beratungs- und Planungsleistungen und der Umsetzung von Einzelmaßnahmen oder der systemischen Optimierung profitieren.

Die Energieberatung, mit deren Hilfe Energieeffizienzpotentiale in Gebäuden, von Anlagen und beim Nutzerverhalten aufgezeigt werden können, ist für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) förderfähig. Diese Beratung entspricht dabei einem Energieaudit im Sinne der EU-Energieeffizienzrichtlinie. Die Zuwendung kann dabei bis zu 80 % der förderfähigen Beratungskosten, jedoch maximal 6.000 Euro, betragen.

Für Prozesse und Anlagen steht seit dem 01.01.2019 ein Förderprogramm für die Erneuerung oder auch Neuanschaffung zur Verfügung. Fördermittel daraus können beantragt werden, sofern in hocheffiziente Technologien, Prozesse oder Einzelmaßnahmen investiert wird oder Prozesswärme aus erneuerbaren Energien genutzt wird. Dabei kann zwischen einem Zuschuss und einem Kredit gewählt werden.

Förderfähig sind

  • Querschnittstechnologien (beispielsweise Motoren, Pumpen, Druckluftanlagen, Ventilatoren)
  • Prozesswärme aus erneuerbaren Energien (Solarthermie, Biomasseanlagen, Wärmepumpentechnik)
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik und Energiemanagement-Software

Informationen zum Zuschuss (Beantragung über BAFA)

Informationen zum Kredit (Beantragung über KfW; Förderprogramm 295)

Für die energiebezogene Optimierung von Prozessen und Anlagen steht seit dem 01.01.2019 ein Förderprogramm zur Verfügung. Optional kann dabei ein Zuschuss oder ein Kredit gewählt werden.

Förderfähig sind

  • Prozess- und Verfahrensumstellungen auf effiziente Technologien und energetische Optimierung von Produktionsprozessen
  • Abwärmenutzung
  • Gebäudeanlagentechnik, wenn sie primär auf Produktionsprozesse wirkt
  • Energieeffiziente Bereitstellung von Prozesswärme oder -kälte
  • Vermeidung von Energieverlusten im Produktionsprozess.

Informationen zum Zuschuss (Beantragung über BAFA)

Informationen zum Kredit (Beantragung über KfW; Förderprogramm 295)

Das könnte noch interessant sein

Gebäude

Energetisches Bauen und Sanieren sowie eine kompetente Energieberatung im Vorfeld kostet den Hauseigentümer viel Geld. Um die Entscheidungsfindung in... Mehr lesen

Investitionen

Energetisches Bauen und Sanieren von Gebäuden kostet Geld. Investitionen können in unterschiedlichem Umfang erfolgen. Mehr lesen

Contracting

Contracting ist eine Energiedienstleistung: Der Gebäudeeigentümer überträgt einem Dienstleister, dem sogenannten Contractor, Aufgaben rund um die... Mehr lesen

Planen & Umsetzen

Die kompetente Planung und Umsetzung von Effizienzmaßnahmen ist entscheidend für energetisches Bauen und Sanieren. Aktuelles Wissen über energetisches... Mehr lesen

Mehr Infos zu Förderprogrammen

Gebäude

Energetisches Bauen und Sanieren sowie eine kompetente Energieberatung im Vorfeld kostet den Hauseigentümer viel Geld. Um die Entscheidungsfindung in Hinblick auf eine Investition zu erleichtern, gibt es verschiedene Förderprogramme des Bundes für energieeffiziente Gebäude und für die unterschiedlichen Gebäudearten und Gebäudeeigentümer. Mehr lesen

Drucken