GEG in der Praxis

Das Gebäudeenergiegesetz stellt aufgrund seiner Komplexität in der Umsetzung oftmals Planer, Ausführende aber auch Hersteller von Produkten vor große Herausforderungen.

Angefangen von Herangehensweisen in der Planung oder Umsetzung, bis hin zur Interpretation der energetischen Anforderungen des GEG bezogen auf das jeweilige Projekt oder der Schaffung von Rechtssicherheit in der Argumentation gegenüber dem Bauherrn können verschiedene Erläuterungen die tägliche Arbeit erleichtern.

Weiterführende Informationen zur Erstellung von Energieausweisen, wie Möglichkeiten der Vereinfachung der Datenaufnahme, der Regeln für Energieverbrauchswerte oder Anwendung des vereinfachten Nachweisverfahrens sowie Auslegungen zu einzelnen Themen des GEG sind im Folgenden beschrieben.

Das könnte noch interessant sein

GEG 2020

Die aktuelle Version des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) ist am 1. November 2020 in Kraft getreten. Es fasst die Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV),… Mehr lesen

EnEV-Historie

Die EnEV-Historie bietet einen Überblick über die Entwicklung der heute gültigen gesetzlichen Vorgaben. Mehr lesen

Bilanzierungsnormen

Energetische Mindestanforderungen, Berechnungsansätze sowie hierbei anzusetzende Randbedingungen sind in der EnEV und den anzuwendenden Normen… Mehr lesen

Drucken